'Reason for Hope'

Reintroduction of the Northern  Bald Ibis in Europe

zooschweiz

zooschweiz ist der Verein der wissenschaftlich geleiteten zoologischen Gärten der Schweiz. Die Mitglieder sind die Zoos von Basel, Goldau, Gossau, Kerzers, Langenberg und Zürich. Die finanzielle Unterstützung des LIFE+ Projektes ist Teil des aktiven Beitrags zur Erhaltung der Artenvielfalt auf unserem Planeten.

 

Verein für Tier- und Naturschutz in Österreich

Bereits seit dem Jahr 2003 unterstützt der Verein für Tier- und Naturschutz in Österreich das Waldrappteam. Die Ansiedlung dieser gefährdeten Vögel ist für den Verein ein sehr wichtiges Projekt und wird daher auch im Rahmen des LIFE+ Projekts weiter unterstützt.

 

Ministerium für ein lebenswertes Österreich

Das Ministerium für ein lebenswertes Österreich fördert einen modernen Ansatz im Naturschutz, mit dem Ziel, die biologische Vielfalt für künftige Generationen zu erhalten. Dies geschieht im Hinblick auf die Sicherung unserer Lebensgrundlagen und aufgrund des Eigenwertes der Natur. In diesem Rahmen ist das Lebensministerium Co-Finanzier im Projekt 'Reason for Hope'.

 

HIT Umwelt- und Naturschutzstiftung

Die 2003 von der Familie Dohle gegründete HIT Umwelt- und Naturschutz Stiftung unterstützt gezielt Organisationen, die wesentlich zum Erhalt der Biodiversität beitragen. Dabei wird auch das LIFE+ Projekt 'Reason for Hope' unterstützt.

 

Grovni Stiftung

Zweck der Grovni Stiftung ist die Erhaltung und Förderung der genetischen Vielfalt in Fauna und Flora. Ihre Bemühungen gelten insbesondere den vom Aussterben bedrohten europäischen Wildarten, Nutztierrassen und Kulturpflanzen. Unter anderem wird dabei wird das LIFE+ Projekt finanziell unterstützt.

 

Bund Naturschutz in Bayern e.V. - Kreisgruppe Altötting

Die Kreisgruppe Altötting des Bund Naturschutz in Bayern e.V. unterstützt das Projekt bereits seit 2002 finanziell und durch ehrenamtliche Mitarbeiter. Diese Unterstützung soll im Rahmen des LIFE + Projektes fortgeführt und weiter vertieft werden.